Zeruya Shalev: „Schmerz“

9783827011855
Die Untiefen weiblicher Seelenzustände

Die israelische Schriftstellerin Zeruya Shalev schafft es auch in ihrem neuen Roman „Schmerz“ wieder, die Obsessionen ihrer Hauptfigur in Sätze zu kleiden, die den Wahnsinn kratzen. Was ihr indes nicht immer gelingt, ist, eine Sprache für das Begehren zu finden. Aber auch so bleibt „Schmerz“ ein betörend erzählter Liebesroman.
…weiterlesen beim Deutschlandfunk
Buch via „da ist es ja!“ bestellen